3.10.2017, 12:46

ŠKODA KAROQ unter allen Kompakt-SUV als beste Designneuheit ausgezeichnet

  • ŠKODA KAROQ gewinnt bei der ,auto motor und sport‘- Leserwahl in Deutschland den renommierten ,Autonis‘-Award
  • Der SUV der tschechischen Traditionsmarke sichert sich 28,7 Prozent aller abgegebenen Stimmen und setzt sich gegen 17 Mitstreiter durch
  • ŠKODA KAROQ besticht mit markentypischem emotionalen Design und zahlreichen kristallinen Elementen

 

Mladá Boleslav, 2. Oktober 2017 – Die Leser der deutschen Fachzeitschrift ,auto motor und sport‘ haben den neuen ŠKODA KAROQ zur besten Designneuheit in der Kategorie Kompakt-SUV gewählt. Der ŠKODA KAROQ setzte sich im Rennen um den begehrten ,Autonis‘-Award gegen 17 Mitbewerber durch. Die Formensprache des ŠKODA KAROQ ist markentypisch emotional und dynamisch.

 

„Wir sind stolz, dass der ŠKODA KAROQ von den Lesern der ,auto motor und sport‘ zur besten Designneuheit gewählt wurde“, sagt Christian Strube, Vorstandsmitglied für Technische Entwicklung bei ŠKODA AUTO. „Das ausdrucksstarke Design und die klare Formsprache unserer Fahrzeuge werden von den Kunden hervorragend angenommen. Der ,Autonis‘-Award ist für uns Bestätigung unserer Arbeit und gleichzeitig Ansporn, das Designprofil unserer Modelle weiter zu schärfen“, so Strube weiter.

 

Bei der 17. ‚Autonis‘-Leserwahl standen 88 Autoneuheiten aus den vergangenen zwölf Monaten in insgesamt zehn Fahrzeugkategorien zur Wahl. Das Feld der Kompakt-SUVs war mit 18 Modellen am stärksten besetzt. Der ŠKODA KAROQ konnte 28,7 Prozent der rund 16‘600 abgegebenen Leserstimmen auf sich vereinen und sicherte sich damit den Titel der besten Designneuheit unter allen Kompakt-SUV.

 

Das emotionale und dynamische Design des ŠKODA KAROQ steht mit seiner klaren Linienführung und zahlreichen kristallinen Elementen ganz im Zeichen der SUV-Formensprache der Marke. Die Front prägen die jeweils zweigeteilten Scheinwerfereinheiten, der markante Kühlergrill sowie die dreidimensionale Flächengestaltung des Stossfängers und der Motorhaube. Kurze Überhänge, das eingezogene Heck sowie die früh abfallende und durch eine Kontur in der D-Säule optisch verlängerte Dachlinie charakterisieren die Seitenpartie. Zu den modernen Designfeatures zählt auch die Tornadolinie, die sich vom vorderen Kotflügel bis zu den Rückleuchten zieht. Die Radhäuser sind von breiten Radspiegeln eingefasst – ein typisches Designmerkmal für die SUVs von ŠKODA – und lassen den ŠKODA KAROQ besonders kraftvoll wirken.

 

Mit dem ŠKODA KAROQ treibt der tschechische Automobilhersteller seine SUV-Offensive mit Nachdruck weiter voran. Neben dem kraftvollen Design überzeugt der KAROQ mit ŠKODA typischen Qualitäten wie den grosszügigen Platzverhältnissen, praktischen ‚Simply Clever‘-Features und modernen Konnektivitätslösungen. Als erstes Modell der Marke ist der KAROQ mit digitaler Instrumentetafel erhältlich, welches ab Frühjahr 2018 erhältlich ist. Anstelle einer analogen Anzeige werden Informationen wie Geschwindigkeit, Drehzahlmesser oder Navigationskarte digital dargestellt. Der Fahrer kann dabei zwischen verschiedenen, individuell programmierbaren Layouts wählen.

Share this: