25.8.2022, 7:04

Optimiertes Batteriemanagement und Infotainment: ŠKODA bringt Software-Update ME3 für ENYAQ iV

  • Für bereits ausgelieferte ENYAQ iV kann das Software-Update nach Terminvereinbarung beim ŠKODA Partner aufgespielt werden
  • Update für das Batteriemanagement, Optimierungen für das Digital Cockpit und das Head-up-Display sowie für das Infotainmentsystem und die Online-Dienste von ŠKODA Connect
  • Die meisten zukünftigen Softwareupdates erfolgen „over the air“
  • ENYAQ iV-Familie ist europaweit auf Platz 7 der meistverkauften batterieelektrischen Fahrzeuge

Mladá Boleslav / Cham, 25. August 2022 – ŠKODA AUTO installiert ab sofort die neue Software-Version ME3 für bereits ausgelieferte ŠKODA ENYAQ iV. Das Update bringt Optimierungen beim Batteriemanagement und ermöglicht damit eine höhere reale Reichweite. Zudem bietet die neue Software zahlreiche Anpassungen des Digital Cockpits, des Head-up-Displays, des Infotainmentsystems sowie der Online-Dienste von ŠKODA Connect. Die Kunden werden von ihrem lokalen ŠKODA Partner kontaktiert, um einen kostenlosen Servicetermin zu vereinbaren. In der Werkstatt wird die neue Software innerhalb von etwa sechs Stunden aufgespielt. Die meisten künftigen Updates erfolgen dann „over the air“. Neufahrzeuge des ŠKODA ENYAQ iV sowie das ŠKODA ENYAQ COUPÉ RS iV verfügen bereits ab Werk über die neue Software.

Mit einer kostenlosen Serviceaktion bringt ŠKODA AUTO ab sofort bereits ausgelieferte ENYAQ iV auf den aktuellen Softwarestand. Die Software-Version ME3 – mit der natürlich auch alle jetzt ausgelieferten Modelle der ENYAQ iV‑Familie bereits ausgestattet sind, bietet eine Vielzahl Optimierungen: Ein verbessertes Batteriemanagement sorgt für eine reale höhere Reichweite; hinzu kommen neue Funktionen, unter anderem für Displays, Infotainmentsystem und Online-Dienste von ŠKODA Connect.

Die lokalen ŠKODA Partner kontaktieren Besitzer eines ENYAQ iV und vereinbaren einen kostenlosen Servicetermin in der Werkstatt. Das Aufspielen der Software-Version ME3 dauert etwa fünf Stunden. Danach ist der ŠKODA ENYAQ iV so konfiguriert, dass die meisten künftigen Updates ohne weiteren Besuch des ŠKODA Partners „over the air“ installiert werden können.

Im Bereich Batterie und Laden bietet die neue Software unter anderem einen Batteriepflege-Modus. Ist dieser aktiviert, wird der Akku beim nächsten Ladevorgang maximal zu 80 Prozent aufgeladen, um die Batterie zu schonen und ihre Lebensdauer zu verlängern. Ausserdem reduziert das Programm die Geschwindigkeit für das Laden mit Gleichstrom und die maximale Ladeleistung, um Leistungsspitzen zu vermeiden. Mit diesen Massnahmen, ähnlich dem Eco-Modus bei einem Smartphone, lässt sich die Batterie schonen und ihre Lebensdauer verlängern. Bei Bedarf stehen jederzeit die volle Speicherkapazität des Akkus und die maximale Ladegeschwindigkeit zur Verfügung. Die maximale Ladeleistung steigt bei Fahrzeugen mit der 62-kWh-Batterie auf bis zu 120 kW und auf bis zu 135 kW bei Modellen mit dem grossen 82-kWh-Akku.

Dank des verbesserten Thermomanagements der Batterie steigt die reale Reichweite der ŠKODA ENYAQ iV-Familie. Die Temperierung des Akkus beginnt bereits bei niedrigeren Temperaturen als zuvor und wird nun ständig angepasst. Das bringt die Antriebsbatterie schneller in ein ideales Temperaturfenster und hält sie länger in diesem Bereich. Das sorgt für eine längere Lebensdauer, eine optimierte Leistungsabgabe sowie eine effizientere Rekuperation und damit eine höhere maximale reale Reichweite. Die Lade- und Reichweitengrafik im Infotainmentsystem zeigt nun auch das Fahrziel und nötige Ladestopps an. Zudem ermöglicht das Navigationssystem nun eine einfachere Suche nach Ladestationen, die Filterung von Ladestationen nach Wunsch und die Option der Filterung von IONITY- und Powerpass-Stationen.

Verbesserungen gibt es auch beim Digital Cockpit und im Head-up-Display, das nun unter anderem den aktuellen Ladestand der Batterie anzeigt. Ausserdem bietet die Rückfahrkamera einen erhöhten Kontrast, dadurch ist die Umgebung noch besser erkennbar. Per Taste am Multifunktionslenkrad kann der Fahrer einfach und schnell zwischen dem Adaptiven Abstandsassistenten (ACC) und dem Travel Assist hin und her wechseln. Das Head-up-Display zeigt nun auch den aktuellen Akku-Ladestand und bietet unter anderem eine dreidimensionale Darstellung der Entfernung bis zum Ziel. Die Fahrdaten lassen sich als eigenständiges Profil an der rechten Seite des Digital Cockpit einblenden. Ausserdem wurde der Funktionsumfang zahlreicher Online-Dienste von ŠKODA Connect erweitert, die sich jetzt noch intuitiver nutzen lassen.Mehr Details zum Softwareupdate finden Sie auf www.skoda.ch.

Bislang hat ŠKODA mehr als 70‘000 Fahrzeuge seiner ENYAQ iV-Familie an Kunden ausgeliefert, damit kommt das SUV in Europa auf einen Marktanteil von 3,5 Prozent bei den rein batterieelektrischen Fahrzeugen. Im Ranking der EU-weit am häufigsten verkauften BEVs liegt das Flaggschiff des tschechischen Automobilherstellers auf dem siebten Rang. Den Erfolg der ENYAQ iV-Familie verdeutlicht auch ein Blick auf die einzelnen europäischen Märkte: Auf ihrem Heimatmarkt Tschechien sind die Modelle der ENYAQ iV-Familie unter den BEVs ebenso Topseller wie in der Slowakei, Finnland, Dänemark und den Niederlanden. In Österreich, der Schweiz, Polen und Estland belegen sie den dritten Rang.

Share this: